Vorbericht – 11. Spieltag

– Vorbericht –

Regionsoberliga Ems Jade – Saison 2017/2018 – 11. Spieltag

TuS Holthusen vs. Wilhelmshavener HV III

Samstag, 10.02.2018 – Anwurf: 17:00 Uhr
Spielort: Oberschule Weener (Floorenstraße, 26826 Weener)

Schiedsrichter: Heinz Wagener & Wolfgang Werner

Ausfälle: Dr. Jan Winterboer, Hendrik Luikenga, Lars de Buhr, Dr. Michael Frese, Nico Havrilla, Jörn Battermann, Joachim Freese

Bilanz (seit der Saison 2010/2011): 0 Siege – 1 Unentschieden – 1 Niederlage

Zum Duell der Verfolger kommt es am Samstag in der Halle der Oberschule Weener, wenn die Herrenhandballer des TuS Holthusen die dritte Mannschaft des Wilhelmshavener HV erwarten. Dabei ist die Ausgangsposition beider Teams vollkommen gegensätzlich. Die Rheiderländer können ohne jeglichen Druck frei aufspielen, denn mit lediglich erst drei Minuspunkten steht man nach der Hälfte der Saison auf einem vorher nicht zu erwartenden zweiten Tabellenplatz und liegt über der vor der Spielzeit ausgegebenen Zielsetzung. Auf der Gegenseite hat der Absteiger aus der Landesklasse, der den direkten Wiederaufstieg als Marschroute vorgegeben hatte, deutlich mehr Druck, denn bei bereits sieben Minuspunkten würden weitere Punktverluste eigentlich schon gleichbedeutend sein mit dem Scheitern dieses Saisonzieles. Somit steht der Tabellenvierte in den noch ausstehenden Spielen mit dem Rücken zur Wand und kann sich keine Ausrutscher mehr erlauben. Schaffen es die Blau-Weißen, mit der richtigen Mischung aus Unbekümmertheit, Aggressivität und Cleverness für eben jenen Ausrutscher der Wilhelmshavener zu sorgen, könnte man einen weiteren großen Schritt zum Erreichen der gesteckten Ziele machen. Dafür stehen Trainer Johann Janssen 14 Spieler zur Verfügung, sodass hier schon einmal optimale Voraussetzungen herrschen. Gelingt es diesen Akteuren, die Kreise der auffälligsten Gästespieler Krause, Tönjes und Schlundt klein zu halten, ist ein einfacher oder gar doppelter Punktgewinn durchaus machbar. Bedingung wird hierfür jedoch sein, die viel zu hohe Fehlerquote aus dem letzten Spiel deutlich herunterzuschrauben. Geleitet wird die Partie, die wie gewohnt um 17 Uhr beginnt, von den Unparteiischen Wagener/Werner.