Vorbericht – 16. Spieltag

– Vorbericht –

Regionsoberliga Ems Jade – Saison 2017/2018 – 16. Spieltag

SV Sprint Westoverledingen vs. TuS Holthusen

Samstag, 07.04.2018 – Anwurf: 18:30 Uhr
Spielort: Schulzentrum Collhusen (Schulstraße, 26810 Westoverledingen)

Schiedsrichter: Fritz Fokken & Ilse-Marie Fokken

Ausfälle: Dr. Jan Winterboer, Hendrik Luikenga, Max Hartung, Jürgen Dreesmann, Lars de Buhr, Marco Post

Bilanz (seit der Saison 2010/2011): 7 Siege – 0 Unentschieden – 0 Niederlagen

Mit dem Derby-Rückspiel beim SV Sprint Westoverledingen geht die Saison 2017/2018 in der Regionsoberliga Ems Jade für die Herrenhandballer des TuS Holthusen endgültig in die heiße Phase. Während das ewig junge Duell für die Blau-Weißen aufgrund vier spielfreier Wochen einem kleinen Kaltstart gleicht, konnten die Hausherren im Spielfluss bleiben, da man die Oster-Pause nutzte, um etliche Nachholspiele über die Bühne zu bringen. Dabei gelang es dem Tabellensechsten zumindest, die Pleiten-Serie von sieben Niederlagen in Folge zu beenden und sich mit drei Punkten gegen Teams, die gegen den Abstieg spielen, einen kleinen Vorsprung auf die unschönen Tabellenplätze zu erarbeiten. Für die Rheiderländer ist die Ausgangsposition für den Ligaendspurt dagegen eine vollkommen andere. Schließlich darf man weiterhin heimlich auf die Meisterschaft schielen und kann, und das ist aus Holthuser Sicht der wesentlich bedeutendere Fakt, schon so gut wie sicher einen Haken hinter das vor der Saison gesteckte Ziel, die Vorjahresplatzierung (Platz 3) erneut zu erreichen, machen. Wirft man einen Blick auf die Tabelle und die Historie beider Mannschaften, sind die Gäste sicherlich der Favorit. Dass Derbys allerdings bekanntlich ihre eigenen Gesetze haben, hat das letzte Aufeinandertreffen bereits gezeigt. Denn im Hinspiel gelang dem Tabellenzweiten nämlich nur ein hauchdünner Erfolg in einem Spiel, dass von zwei unfassbar schwachen Angriffsreihen geprägt war. Für das Holthuser Ziel, weiterhin ohne Verlustpunkte in Spielen gegen den SV Sprint zu bleiben, stehen Trainer Johann Janssen aller Voraussicht nach mindestens 13, im besten Falle sogar 15 Spieler zu Verfügung, sodass personell schon einmal eine sehr gute Grundlage geschaffen sein wird. Großartig motivieren müssen wird er diese Akteure wahrlich nicht. Viel mehr wird es darauf ankommen, einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht aufgrund der Anspannung oder zu hoher Motivation gehemmt oder unnötig fehlerbehaftet zu agieren. Dass für diese Begegnung, wie bereits im Hinspiel, eine sicherlich unglückliche Schiedsrichter-Ansetzung erfolgt ist, wird dabei hoffentlich für beide Seiten weder Vor- noch Nachteile haben. Aber auch trotz dieses Umstandes sind die Holthuser heiß auf die nächsten Derby-Punkte und hoffen, mit der nötigen Unterstützung von den Rängen diese am Ende auch einfahren zu können. Angeworfen wird die Partie um 18:30 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Collhusen.