Vorbericht – 4. Spieltag

– Vorbericht –

Regionsoberliga Ems Jade – Saison 2017/2018 – 4. Spieltag

HSG Neuenburg/Bockhorn vs. TuS Holthusen


Samstag, 21.10.2017 – Anwurf: 19:00 Uhr
Spielort: Sporthalle GS Zetel (Astede 6, 26340 Zetel – OT Neuenburg)

Schiedsrichter: ???

Ausfälle: Dr. Jan Winterboer, Robert Rodieck, Hendrik Luikenga, Marco Post, Nico Havrilla, Lars
Battermann, Johannes Kampen


Bilanz (seit der Saison 2010/2011): 2 Siege – 0 Unentschieden – 2 Niederlagen


„Saisonauftakt 2.0“ für die Herrenhandballer des TuS Holthusen! Fünf Wochen nach dem Heimsieg gegen die HSG Friedeburg/Burhafe geht es für die Blau-Weißen endlich wieder um Zählbares. Aufgrund der sehr langen spielfreien Zeit, in der zeitweise auch nur wenige Akteure beim Training zur Verfügung standen, ist der Wiedereinstieg in die Spielzeit wie ein gefühlter Neustart für die Rheiderländer. Und dieser hat es direkt in sich. Am Samstagabend ist das Team von Trainer Johann Janssen nämlich zu Gast bei der HSG Neuenburg/Bockhorn, dem aktuellen Tabellenführer der Regionsoberliga Ems Jade. Der selbsternannte Meisterschaftsfavorit, der sich den Aufstiegsdruck durch ständiges Nennen dieses Saisonzieles quasi selbst auferlegt, ist mit zwei Siegen in der Meisterschaft und einem Sieg im Pokal verheißungsvoll in die Saison gestartet. Aber auch die Holthuser haben einen zufriedenstellenden Auftakt aufs Parkett gelegt und sind als aktueller Tabellenvierter eines von noch vier ungeschlagenen Teams. Dies soll idealerweise auch nach dem Wochenende noch Bestand haben. Dass dieses Unterfangen kein Ding der Unmöglichkeit ist, zeigt die Bilanz beider Teams. Viermal stand man sich bislang gegenüber, zweimal durften beide Mannschaften dabei Siege bejubeln, und auch das Torverhältnis dieser Spiele ist komplett ausgeglichen. Vor allem die beiden Partien in der Neuenburger Halle verliefen in der Vergangenheit dramatisch und endeten jeweils mit einem denkbar knappen Sieg für beide Teams. Im Aufeinandertreffen am Sonnabend werden die Gastgeber sicherlich auch noch einige Revanchegelüste haben, schließlich waren es die Holthuser, die mit dem deutlichen Sieg im Rückspiel der Vorsaison alle Meisterschaftsträume der HSG zerplatzen ließen. Man darf sich also auf ein enges und intensives Duell freuen. Personell sieht es bei den Rheiderländern einigermaßen zufriedenstellend aus. 12 Spieler werden definitiv dabei sein, bei zwei weiteren Akteuren stehen teilweise noch große Fragezeichen hinter den Einsätzen. Wie wichtig in einem solchen Spiel ein breiter Kader ist, wurde in den letzten Spielen bereits deutlich. Daher hofft man im Lager des TuS, auf so viele Akteure wie nur möglich zurückgreifen zu können. Anwurf ist um 19:00 Uhr in der Sporthalle in Zetel.