Vorbericht – 6. Spieltag

– Vorbericht –


Regionsoberliga Ems Jade – Saison 2017/2018 –
6. Spieltag


SG Moorsum vs. TuS Holthusen


Samstag,
11.11.2017 – Anwurf: 19:30 Uhr
Spielort:
Sporhalle Schortens-Sillenstede (Deepsdamer Weg, 26419 Schortens)

Schiedsrichter: Karl-Heinz Schwarzenberger

Ausfälle: Dr. Jan Winterboer, Robert Rodieck, Hendrik Luikenga, Marcus Wilken, Keno Poppen, Nico Havrilla, Thomas Janssen, Jörn Battermann

Bilanz (seit der Saison 2010/2011): 3 Siege – 0 Unentschieden – 1 Niederlage

Am späten Samstagabend treffen in der Sporthalle Sillenstede zwei Mannschaften aufeinander, deren Saisonstart gegensätzlicher kaum sein könnte. Denn während die Herrenhandballer des TuS Holthusen nach drei Spielen mit 5:1 Punkten noch ungeschlagen sind und aktuell den dritten Platz belegen, steht die SG Moorsum nach drei Niederlagen aus drei Spielen auf dem vorletzten Rang. Für viele ist der verkorkste Saisonauftakt der SG dabei die größere Überraschung, denn die Moorsumer galten vor der Saison als einer der Geheimfavoriten auf einen Platz ganz oben in der Tabelle. Fakt ist allerdings auch, dass lediglich drei (wenn auch deutlich) verlorene Begegnungen noch keinerlei Aussagekraft haben und es mehr als vermessen wäre, der SG die sicherlich vorhandene Qualität abzusprechen. Für die Rheiderländer darf auch in diesem Spiel der Fokus einzig und allein auf der eigenen Leistung liegen, denn es wäre fatal, sich von der aktuellen Tabellensituation blenden zu lassen. Dabei droht vor allem das Thema „Personal“, wie leider bislang bei allen Partien, ein Problem zu werden. Trainer Johann Janssen muss aufgrund von Arbeit, Verletzungen, Urlaub und Ortsabwesenheit auf acht Akteure verzichten, dazu drohen mit Max Hartung und Jürgen Dreesmann zwei weitere Spieler auszufallen. Im schlimmsten Falle würden den Blau-Weißen somit nur elf Spieler zur Verfügung stehen. Da darunter drei Torhüter sind, heißt es für die Feldspieler wieder einmal, variabel zu sein, sich auf ungewohnte Positionen einzustellen und, als wichtigster Punkt, die richtige Dosierung der Kräfte zu finden. Das Hauptaugenmerk wird dabei auf dem  Zusammenspiel zwischen Abwehrarbeit und Torwartspiel liegen, um möglichst viele einfache Ballgewinne zu generieren, die idealerweise mit schnellen Gegenstoß-Toren abgeschlossen werden. Paradebeispiel dafür sollte die erste Halbzeit aus dem vergangenen Heimspiel gegen die SG Obenstrohe/Dangastermoor sein. Gelingt es, eine ähnliche Leistung abzuliefern wie in den ersten dreißig Minuten der Vorwoche, ist ein einfacher oder auch doppelter Punktgewinn möglich. Angepfiffen wird die Begegnung um 19:30 Uhr von Schiedsrichter Karl-Heinz Schwarzenberger.