Vorbericht – 9. Spieltag

– Vorbericht –

Regionsoberliga Ems Jade – Saison 2017/2018 – 9. Spieltag


TuS
Esens vs. TuS Holthusen


Samstag,
09.12.2017 – Anwurf: 18:00 Uhr
Spielort:
Dreifachsporthalle Esens (Hohekamp 13, 26427 Esens)

Schiedsrichter: Rainer Prokop

Ausfälle: Dr. Jan Winterboer, Hendrik Luikenga, Marcus Wilken, Nico Havrilla, Marco Post, Jörn Battermann, Dr. Michael Frese

Bilanz (seit der Saison 2010/2011): 4 Siege – 0 Unentschieden – 0 Niederlagen


Bevor es in die verdiente „Weihnachtspause“ geht, steht für die Herrenhandballer des TuS Holthusen noch ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Programm. Am Samstagabend erwartet der TuS Esens die Rheiderländer zu einer vorgezogenen Partie des 9. Spieltages. Wieder sind die Rollen klar verteilt, wenn man einen Blick auf die Tabelle wirft. Doch wie bereits in der Vorwoche gegen Larrelt werden die Holthuser einen Teufel tun, die Hausherren zu unterschätzen. Denn der heimische TuS hat alle seine Punkte in dieser Saison bislang in den Heimspielen eingefahren. Sicherlich liegt dies auch daran, dass der Hallenboden in der Esenser Dreifachsporthalle eher einer Eisfläche gleicht. Passenderweise gilt es für das Team um Trainer Johann Janssen daher, beim Tabellenvorletzten bloß nicht auszurutschen, sondern sein Spiel durchzubringen und an die ordentlichen Phasen aus dem Spiel vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen. Wünschenswert wäre es, wenn dann auch das Tempospiel, sei es nach Ballgewinnen oder auch Gegentoren, endlich mal wieder umgesetzt wird, um möglichst viele einfache Tore erzielen zu können. Die personellen Voraussetzungen dafür sehen aktuell sehr zufriedenstellend aus, denn aus dem 22-Mann-Kader sind mit momentan sieben Ausfällen verhältnismäßig wenige Spieler nicht einsatzbereit. Der TuS kann sich mit einem Sieg in der Bärenstadt für eine bislang sehr ordentliche Halbserie belohnen, denn dann würde der Platz an der Sonne über Weihnachten den Blau-Weißen gehören. Auch wenn man nach Minuspunkten nicht Ligaprimus wäre, würde die Tabellenführung sicherlich eine schöne Momentaufnahme sein. Gründe sollten somit genug vorhanden sein, um noch einmal an das Leistungsmaximum zu gehen und mit zwei Punkten und dem ersten Auswärtssieg der Saison die Heimreise antreten zu können.