Vorbericht – TuS Holthusen vs. OHV Aurich II – 6. Spieltag

– Vorbericht –

Regionsoberliga Ems Jade – Saison 2018/2019 – 6. Spieltag

TuS Holthusen vs. OHV Aurich II

Samstag, 03.11.2018 – Anwurf: 17:00 Uhr
Spielort: Oberschule Weener (Floorenstraße, 26826 Weener)

Schiedsrichter: Manfred Höpner & Wilhelm Wiechmann

Ausfälle: Hendrik Luikenga, Steffen Luikenga, Thomas Janssen, Malte Löning, Lars de Buhr, Dr. Michael Frese, Jörg Janssen

Bilanz (seit der Saison 2010/2011): Fehlanzeige

Drei Niederlagen in Folge, erst ein Saisonsieg, siebter Tabellenplatz und dazu noch die Nachwehen des Debakels aus der Vorwoche – Nett formuliert könnte man den Saisonstart der Herrenhandballer des TuS Holthusen in die Regionsoberliga-Saison 2018/2019 als „denkbar ungünstig“ zusammenfassen. Das Team von Trainer Johann Janssen hat zuletzt wahrlich keine Wunderwerke vollbracht. Nach dem vermeintlichen Schritt nach vorne im Spiel gegen Wilhelmshaven machte man zuletzt wieder mindestens zwei Schritte zurück. Neben den Personalproblemen, die man im letzten Spiel sicherlich zu meistern hatte, ist vor allem die sehr dürftige Trainingsbeteiligung momentan das ganz große Manko bei den Blau-Weißen. Denn die Summe aus Schichtarbeitern, verletzten und kranken Akteuren ist zur Zeit so hoch, dass Janssen im Training zumeist nur sehr wenige und zudem immer andere Spieler zur Verfügung stehen, wodurch das Einstudieren von Spielzügen oder Abwehraktionen schlichtweg unmöglich ist. Dass ausreichend Qualität vorhanden ist, um den Bock umzustoßen und mit Erfolgserlebnissen wieder in schönere Tabellenregionen vorzustoßen, darüber ist man sich einig. Diese muss nun „nur noch“ aufs Parkett gebracht werden. Das kommende Heimspiel gegen den OHV Aurich II wäre der perfekte Zeitpunkt, um hier den Anfang zu machen. Gegen den Landesklassenabsteiger, der mit 2:8 Punkten aktuell Tabellenschlusslicht ist, erwartet den TuS ein klassisches „4-Punkte-Spiel“. Gelingt der zweite Saisonsieg, verschafft man sich ein kleines Polster auf den Tabellenkeller. Für dieses Unterfangen stehen den Hausherren voraussichtlich 12 Spieler zur Verfügung. Stimmen Einstellung und Einsatzbereitschaft, wird der erste Heimsieg in dieser Spielzeit kein Ding der Unmöglichkeit. Dafür müssen allerdings auch wirklich alle Akteure bereit sein, 60 Minuten alles in die Waagschale zu legen, was momentan im Tank sitzt. Anwurf des letzten Heimspiels in diesem Kalenderjahr ist wie gewohnt um 17 Uhr in der Oberschulhalle in Weener. Geleitet wird die Partie von den Unparteiischen Höpner/Wiechmann.