Vorbericht – TuS Holthusen vs. SG Obenstrohe/Dangastermoor – 13. Spieltag

– Vorbericht –

Regionsoberliga Ems Jade – Saison 2018/2019 – 13. Spieltag

TuS Holthusen vs. SG Obenstrohe/Dangastermoor

Samstag, 23.02.2019 – Anwurf: 17:00 Uhr
Spielort: Oberschule Weener (Floorenstraße, 26826 Weener)

Schiedsrichter: Michael Krell & Karl-Heinz Schwarzenberger

Ausfälle: Lars Battermann, Lars de Buhr, Nico Havrilla, Jörg Janssen, Marco Post, Malte Löning, Joachim Freese

Bilanz (seit der Saison 2010/2011):  1 Sieg – 0 Unentschieden – 2 Niederlagen

Als wäre die schwache Leistung und die daraus resultierende Derby-Niederlage nicht schon Ballast genug für die Herrenhandballer des TuS Holthusen, gibt am kommenden Samstag mit der SG Obenstrohe/Dangastermoor nun auch noch die wahrscheinlich spielstärkste Mannschaft ihre Visitenkarte im Rheiderland ab. Der Tabellenzweite, der nur nicht auf dem ersten Platz steht, weil er ein Spiel weniger als der Wilhelmshavener HV III absolviert hat, spielt bislang eine beinahe makellose Saison und liefert sich mit dem Team vom Jadebusen ein einsames Rennen um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg. Geht man nach der Qualität des Teams um Spielertrainer Fred Richter, gehört die SG zweifelsohne nicht in diese Liga. Das gilt allerdings auch für den WHV HV III. Welche Mannschaft am Ende den wahrscheinlich einzigen Aufstiegsplatz einnehmen wird, ist vollkommen offen. Die besseren Karten hat dabei aktuell die SG, die ein deutlich besseres Torverhältnis aufweist. Da dieses Kriterium bei Punktgleichheit ausschlaggebend sein wird, muss man „nur“ noch die verbleibenden sechs Spiele gewinnen und darf dann aller Voraussicht nach den Titel feiern. Ob ausgerechnet das Team von Trainer Johann Janssen am Samstag zum Stolperstein für die SG wird, ist fragwürdig. Geht man nach der am vergangenen Sonnabend gezeigten Leistung, wäre eine Überraschung möglich, schaut man dann jedoch auf den Montags-Auftritt, scheint etwas Derartiges komplett unmöglich zu sein. Man kann somit nur hoffen, dass die Blau-Weißen wieder ihr schöneres Gesicht zeigen, denn ansonsten könnte die nächste deutliche Packung gegen die SG die Folge sein, schließlich hagelte es in den letzten beiden Begegnungen, allerdings auch auswärts, dort heftige Niederlagen. Es gibt aber auch positive Erinnerungen an den kommenden Gegner, denn im ersten Aufeinandertreffen beider Teams in der heimischen Oberschulhalle in der letzten Spielzeit durfte man seinerzeit einen Heimsieg bejubeln. Großen Einfluss auf den Ausgang der Partie wird erneut die Einstellung der Holthuser haben. Wächst man als Team über sich hinaus und gelingt es allen 11 anwesenden Akteuren, eine nahezu fehlerlose Leistung abzuliefern, ist etwas Zählbares nicht ausgeschlossen. Geleitet wird das Spiel, das wie gewohnt um 17:00 Uhr beginnt, von den Unparteiischen Krell/Schwarzenberger.